Domainboosting.com: Mein persönlicher Erfahrungsbericht

SEI DER ERSTE, DER DIESEN BEITRAG TEILT!

Quelle: www.domoainboosting.com

Okay, Freunde, es ist an der Zeit. Ich bin bereit, ein bisschen in der Vergangenheit zu schwelgen und euch meine Geschichte mit domainboosting.com zu erzählen. Wisst ihr, es gab eine Zeit, da habe ich die Plattform relativ häufig genutzt. Mit meinem Blog konnte ich so ein kleines Nebeneinkommen generieren. Ziemlich cool, oder? In letzter Zeit war ich allerdings weniger aktiv dort. Aktuell richte ich meinen Fokus auf andere Dinge, doch darüber möchte ich heute nicht sprechen. Heute möchte ich meine persönlichen Erfahrungen mit domainboosting.com mit euch teilen, um euch zu helfen, eine Entscheidung zu treffen.

Inhaltsverzeichnis:

Was ist domainboosting.com?

Domainboosting.com ist eine Plattform, die dir hilft, mit deinem Blog Geld zu verdienen. Hier kannst du in nur wenigen Schritten Artikelplätze auf deiner Webseite anbieten und so zu Geld machen. Du erstellst ein Angebot für eine Veröffentlichung und entscheidest dabei selbst, ob der zu veröffentlichende Text vom Advertiser geliefert wird oder du ihn selbst verfasst.

Mit dem Blog-Promotion-Feature hast du eine einfache Möglichkeit, mit deinen Kooperationspartnern zu kommunizieren. Die Ausschreibungen auf DomainBoosting.com ermöglichen es dir, themenrelevante Aufträge zu finden und dich sofort zu bewerben. Lange Wartezeiten gehören damit der Vergangenheit an.

Dein verdientes Geld kannst du schnell und zuverlässig per PayPal oder Banküberweisung auszahlen lassen. Und das Beste daran: Bei DomainBoosting.com hast du die volle Kontrolle. Du entscheidest, welche und wie viele Aufträge du annimmst, und legst selbst die Preise deiner Angebote fest. Außerdem schützt DomainBoosting.com deine Domains vor neugierigen Blicken. Nur die Advertiser, bei denen du dich auf eine Ausschreibung bewirbst, können deine Daten einsehen. So kannst du sicher und diskret arbeiten.

Erste Schritte auf domainboosting.com

Bevor ich mich mit domainboosting.com eingelassen habe, habe ich natürlich meine Hausaufgaben gemacht. Ein paar Reviews im Netz durchgelesen, mich schlau gemacht, was es mit domainboosting auf sich hat. Die meisten Erfahrungsberichte waren echt positiv, was mich motiviert hat, das Ganze selbst auszuprobieren. Die Registrierung auf domainboosting.com* war super easy und schnell erledigt. Danach musste ich meine Domains eintragen, ein paar Infos wie das Thema meiner Webseite und meine Preisvorstellungen angeben. Alles ganz einfach und unkompliziert.

www.domainboosting.com - Registrierung
Quelle: www.domainboosting.com
www.domainboosting.com Blog anlegen
Quelle: www.domainboosting.com

Dann war es nur noch eine Frage der Zeit, bis meine Domains freigeschaltet wurden. Als das erledigt war, konnte ich endlich loslegen. Hab mich auf ein paar spannende Anzeigen beworben und zack, schon konnte ich meine ersten Aufträge abwickeln. Also, die ersten Schritte auf domainboosting.com waren echt kein Hexenwerk. Einfach anmelden, Domains eintragen und loslegen. Ganz easy!

Meine Erfahrung mit domainboosting.com

Nachdem ich mich auf domainboosting.com angemeldet hatte, bekam ich schnell meine ersten Aufträge. Oft habe ich die Texte selbst verfasst, um sie meinen Standards und meiner Webseite anzupassen. Die Reaktionen auf meine Beiträge waren durchweg positiv, was mich sehr motiviert hat. Es gab aber auch Aufträge, bei denen die Texte vom Advertiser kamen. Anfangs war ich skeptisch, doch die Qualität dieser Texte hat mich positiv überrascht. Sie passten gut zu meiner Webseite und ich konnte sie meist ohne Probleme verwenden.

www.domainboosting.com - Konto
Quelle: www.domainboosting.com

Auch die Bezahlung auf domainboosting.com hat problemlos funktioniert. Meine Einnahmen wurden schnell bearbeitet und das Geld war binnen weniger Tage auf meinem Konto. Mit einem Mindestauszahlungsbetrag von nur 20 EUR war es leicht, regelmäßig Einnahmen zu erzielen. Zusammengefasst kann ich sagen, dass meine Erfahrungen mit domainboosting.com sehr gut waren. Von der ersten Auftragsannahme bis zur schnellen Bezahlung war alles unkompliziert und zuverlässig. Ich kann die Plattform aufgrund meiner positiven Erfahrungen definitiv weiterempfehlen.

Geld verdienen mit dem Partnerprogramm

Okay, lasst uns kurz über das Partnerprogramm von domainboosting.com sprechen. Das habe ich nämlich auch ausprobiert. Und weißt du was? Es ist gar nicht mal so übel. Mit diesem Programm konnte ich Leute auf die Plattform verweisen. Wenn sie sich anmeldeten und aktiv wurden, bekam ich dafür eine Provision. Obwohl ich das Partnerprogramm nicht intensiv beworben habe, waren die Ergebnisse überraschend gut. Manchmal denke ich, dass ich damals mehr Zeit und Energie in die Bewerbung hätte investieren sollen. Vielleicht hätte ich noch mehr verdienen können.

Die Bedingungen? Ganz fair, wenn du mich fragst. Der Provisionssatz beträgt 25%, was bedeutet, dass ich ein Viertel des Umsatzes bekommen habe, der durch meine Empfehlungen generiert wurde. Die Laufzeit beträgt 360 Tage und die Cookie-Lifetime 30 Tage. Zusammengefasst war das Partnerprogramm eine coole Möglichkeit, ein kleines passives Einkommen aufzubauen, ohne dass ich mich großartig darum kümmern musste. 

www.domainboosting.com - Partnerprogramm
Quelle: www.domainboosting.com

Selbst Links buchen kannst du natürlich auch

Obwohl ich selbst nur als Publisher aufgetreten bin, sollte man nicht vergessen, dass die Plattform auch für Advertiser reichlich Möglichkeiten bietet. Hier können sie hochwertige Backlinks erwerben und so ihre Sichtbarkeit im Netz erhöhen. Da ich selbst allerdings nicht als Advertiser auf dieser Plattform aktiv war, kann ich dazu keine persönlichen Erfahrungen teilen. Ich habe allerdings gesehen, dass es eine riesige Auswahl an Websites und Blogs gibt, auf denen man seine Inhalte platzieren kann. 

Zudem ist die Preisgestaltung transparent und fair – es gibt keine versteckten Gebühren, und man zahlt nur für das, was man auch tatsächlich bekommt. Auch wenn ich hier also keine direkten Erfahrungen vorweisen kann, glaube ich, dass domainboosting.com auch für Advertiser eine gute Anlaufstelle ist. Ihr könnt es also gerne mal ausprobieren und eure eigenen Erfahrungen sammeln. Vielleicht findet ihr ja genau das, was ihr braucht!

Vor- und Nachteile von domainboosting.com

Lassen wir die Details ins Auge fallen. domainboosting.com hat einige Vorteile, die ich zu schätzen gelernt habe. Zunächst einmal ist die Plattform benutzerfreundlich und unkompliziert. Das ist super, wer hat schon Zeit für komplizierte Menüs? Ein weiterer großer Pluspunkt war die Bezahlung. Sie war immer pünktlich, und das Geld war schnell auf meinem Konto. Die Kontrolle zu behalten war auch ein Vorteil, da ich selbst entscheiden konnte, welche Aufträge ich annehmen wollte.

Allerdings gab es auch Nachteile. Manchmal war die Menge an passenden Aufträgen gering. Und zuweilen passten die Themen der Artikel einfach nicht zu meinem Blog. Das sind Punkte, die man beachten sollte. Aber im Großen und Ganzen überwiegen die Vorteile bei domainboosting.com. Trotz kleiner Hürden ist es eine tolle Plattform für alle, die mit ihrem Blog oder ihrer Website Geld verdienen möchten.

Vorteile:

  1. Benutzerfreundlichkeit: Die Plattform ist intuitiv zu bedienen und selbst für jemanden, der nicht besonders technikaffin ist, leicht zu verstehen. Die Menüführung ist klar und übersichtlich, und das macht das Navigieren auf der Plattform wirklich einfach. Das hat mir besonders am Anfang geholfen, als ich noch neu in der ganzen Sache war.

  2. Schnelle Auszahlung: Nichts ist frustrierender, als auf Geld zu warten, das man verdient hat. Bei domainboosting.com hatte ich dieses Problem aber nie. Die Auszahlung meines Guthabens erfolgte immer zügig und unkompliziert. Kein lästiges Warten, kein nerviges Nachhaken.

  3. Vollständige Kontrolle: Bei domainboosting.com behält man immer die volle Kontrolle über die eigenen Aufträge. Man kann selbst entscheiden, welche Jobs man annimmt und welche nicht. Das hat mir das Gefühl gegeben, wirklich mein eigener Chef zu sein. Ein tolles Gefühl, kann ich euch sagen!

Nachteile:

  1. Zeit zwischen Aufträgen: Manchmal kann es eine Weile dauern, bis man passende Aufträge findet. Das kann natürlich frustrierend sein, besonders wenn man auf das Geld angewiesen ist. Aber hey, das ist eben das Risiko, das man eingeht, wenn man selbstständig arbeitet.

  2. Nicht immer thematisch passend: Es kommt vor, dass man Aufträge bekommt, die nicht wirklich zum Thema der eigenen Website passen. Das kann schwierig sein, denn man will ja nicht seine Glaubwürdigkeit bei den Lesern verlieren. Man muss also manchmal ein bisschen kreativ werden, um die Artikel so zu gestalten, dass sie trotzdem zu der eigenen Seite passen.

  3. Marktschwankungen: Wie bei jedem Marktplatz gibt es auch bei domainboosting.com Schwankungen. Manchmal gibt es viele Aufträge, manchmal weniger. Das kann ein Nachteil sein, wenn man ein stabiles Einkommen sucht. Aber ich sehe es auch als eine Herausforderung, flexibel zu sein und sich den Gegebenheiten anzupassen.

Vergleich mit anderen Backlink-Marktplätzen

In der weiten Welt der Backlink-Marktplätze habe ich schon einige ausprobiert. Viele waren durchaus gut und boten ihre eigenen Vorteile. Aber unter ihnen fand ich domainboosting.com immer besonders zuverlässig und benutzerfreundlich. Das bedeutet jedoch nicht, dass man sich nur auf eine Plattform stützen sollte. In meinem Fall war domainboosting.com eine gute Wahl, aber andere Plattformen könnten vielleicht besser zu euren spezifischen Bedürfnissen passen.

Obwohl domainboosting.com für mich gut funktioniert hat, rate ich immer dazu, sich nicht nur auf eine Plattform zu verlassen. Es gibt viele Möglichkeiten da draußen und die richtige Kombination kann euch dabei helfen, eure Online-Ziele zu erreichen. Also schaut euch ruhig um, probiert verschiedene Plattformen aus und findet heraus, welche am besten für euch funktioniert.

Fazit

Was soll ich sagen? Meine Erfahrung mit domainboosting.com* war überwiegend positiv. Sicher, es gab auch ein paar kleinere Probleme, aber die gibt es überall. Und die Vorteile überwiegen die Nachteile bei Weitem. Also, wenn du eine Website oder einen Blog hast und nach Möglichkeiten suchst, dein Einkommen zu steigern, könnte domainboosting.com die Antwort sein. Es hat mir sehr geholfen, mein Einkommen zu steigern, und ich bin sicher, es könnte auch dir helfen. Probier es doch einfach mal aus!

FAQs - Häufig gestellte Fragen

Nein, die Nutzung von domainboosting.com ist kostenlos. Du zahlst nur, wenn du selbst Links buchen möchtest.

  1. Das kommt darauf an. In der Regel wird dein Guthaben innerhalb weniger Tage ausgezahlt.

  2.  

Ja, das kannst du. Du hast die volle Kontrolle darüber, welche Aufträge du annimmst und welche nicht.

Das kannst du selbst entscheiden. Du kannst die Artikel selbst schreiben oder vom Advertiser liefern lassen.

Nein, es gibt keine Mindestquoten oder -limits. Du hast die volle Kontrolle über die Anzahl und Art der Aufträge, die du annimmst.

Christian
Christian

Ich bin Christian, ein erfahrener Blogger, Content Writer und SEO-Experte seit 2014. Auf profitabel-bloggen.de teile ich mein Wissen, um anderen dabei zu helfen, erfolgreich zu bloggen und Geld zu verdienen.

Über mich LinkedIn Twitter Instagram